Unregelmäßigkeiten bei der BGB AG

19.11.2012

 

Schon seit einigen Jahren hat die VVK Vermögensverwaltungs GmbH in Karlsruhe Kapitalanleger geworben und u.a. Aktien an der BGB AG vermittelt.

 

Bei dieser BGB AG handelt es sich um eine ebenfalls im Karlsruher Raum aktive Immobiliengesellschaft.

 

Auffällig bei dieser Vermittlung war, dass ein Herr Thomas Andreas in verschiedenen Positionen sowohl bei der VVK Vermögensverwaltungs GmbH als auch bei der BGB AG tätig war. Er wechselte vom Geschäftsführer zum Mitarbeiter und wieder zurück und agierte als Vorstand der BGB AG, zeitweise nur gemeinsam mit einem anderen Vorstand, zeitweise auch alleine. Kürzlich ist er abberufen worden.

 

Bei der BGB AG handelt es sich um ein nicht börsennotiertes Unternehmen, welches sogenannte vinkulierte Namensaktien herausgegeben hatte. Bei der Festlegung des Ausgabepreises für die Aktien war Herr Thomas Andreas flexibel. Nach den hier vorliegenden Informationen begann der Kaufpreis bei 5.000,00 € pro Aktie und steigerte sich auf 7.000,00 €. Auf welcher Basis diese wundersame Vermehrung gestellt wird, erschließt sich nicht.

 

Nach turbulenten Zeiten, die zur Ablösung des Herrn Thomas Andreas als Vorstand der BGB AG führten und nach diversen vergeblichen Versuchen einer außergerichtlichen Lösung habe ich für meine Mandanten Klage eingereicht. Grundlage hierfür ist die fehlerhafte Beratung betreffend die Funktionsweise der vinkulierten Namensaktien sowie betreffend die Umstände und die Inhalte der Vermittlung dieser Beteiligung an der BGB AG.

 

In diesem Zusammenhang wird auch die Rolle der VVK Vermögensverwaltungs GmbH durchleuchtet, da Herr Thomas Andreas in den von mir bearbeiteten Fällen als Doppelvertreter aufgetreten ist. Allerdings versuchen sich derzeit, die VVK Vermögensverwaltungs GmbH, Herr Thomas Andreas und die BGB AG die Verantwortlichkeit für den Schaden gegenseitig in die Schuhe zu schieben.

 

Deutliche negative Anzeichen und damit die Befürchtung, dass die Kapitalanleger ihr Geld verloren haben könnten, ergeben sich daraus, dass sowohl die Internetpräsenz der VVK Vermögensverwaltungs GmbH als auch diejenige der BGB AG ruhend gestellt wurden.

 

Außerdem hat die Staatsanwaltschaft Mannheim Ermittlungsverfahren gegen den Geschäftsführer der VVK Vermögensverwaltungs GmbH, gegen den ehemaligen Vorstand der BGB AG, Herrn Thomas Andreas, und gegen den derzeitigen Vorstand eingeleitet.

 

Ich empfehle daher allen Anlegern, welche Aktien der BGB AG erworben haben, einen auf das Kapitalanlagerecht spezialisierten Rechtsanwalt aufzusuchen und sich über die rechtlichen Möglichkeiten zu erkundigen. Gerne bin ich mit meiner Erfahrung behilflich.



Seitenanfang


Anrufen

E-Mail

Anfahrt